21.03.2012

KomMITT und vitroconnect bringen Ratinger mit Highspeed ins Internet

"Stadtwerke holen Breitscheid mit Glasfaser aus der Steinzeit" titelte die Westdeutsche Zeitung Ende Dezember 2011. "rapeedo" heißt das Angebot der KomMITT Ratingen GmbH, einer Tochtergesellschaft der Stadtwerke Ratingen, mit dem Ratingen-Breitscheid in die Zukunft befördert wird.

Standort: Ratingen - G├╝tersloh / Datum: 21.03.2012

Waren bisher im Ratinger Norden nur "DSL light" oder Internet via ISDN möglich, können inzwischen bereits 130 Haushalte mit der 200-fachen Geschwindigkeit, mit bis zu 100 Mbits surfen. Ein separater Telefonanschluss ist nicht notwendig: als sogenanntes "Double Play"-Angebot kann über "rapeedo" auch mit einem herkömmlichen Telefon-Endgerät telefoniert werden.

Damit hat Ratingen einen wichtigen Standortnachteil in den Griff bekommen: die schlechte oder gänzlich fehlende Versorgung von Stadtgebieten mit Breitbandinternet, denn: "In der Zukunft wird es noch mehr als heute ein echter Faktor für die Stadtentwicklung sein: haben die Bürger Zugriff auf Breitband-Internet, oder nicht." sagt Heinz Siefen, Geschäftsführer der KomMITT Ratingen GmbH. Im Rahmen des Pilotprojektes in Breitscheid werden jetzt die Strategien erarbeitet, mit denen die flächendeckende Breitband-Versorgung des gesamten Stadtgebietes von Ratingen vorbereitet wird.

Partner der KomMITT ist die vitroconnect GmbH - eine Tochter der Essener vitronet Gruppe, dem Anbieter für End-to-End Glasfaser-Lösungen von der Planung bis zum Betrieb. Ein großer Teil der Tiefbau-Arbeiten für die Glasfaser-Infrastruktur wurden von der vitronet Gruppe ausgeführt - aber auch bei der Vorbereitung der Vermarktung an die Endkunden und in der Realisierung des Netzes kommen die Essener Spezialisten zum Zug:

"rapeedo" basiert auf einem sogenannten "White Label"-FTTH-Produkt der vitroconnect. FTTH (Fibre to the home) bezeichnet dabei die Anbindungsart der Haushalte, nämlich Glasfaser bis in die Wohnung. "Wir freuen uns, dass sich KomMITT für unser FTTH-Produkt entschieden hat. FTTH heißt, dass die Zuführung des Internets komplett bis in die Wohnung bei den Endkunden per Glasfaser erfolgt. Das bringt die höchst-mögliche Bandbreite für die User und kompromisslose Zukunftssicherheit für Alle" sagt Michael Lakenbrink, Vertriebsleiter von vitroconnect.

Die Internet-Spezialisten bei vitroconnect betreiben das komplette Glasfasernetz der Pilot-Installation und sorgen mit dem eigenen deutschlandweiten Backbone und 24/7-Überwachung für einen reibungslosen Ablauf. In der Anfangsphase unterstützt vitroconnect auch den Aufbau einer Endkunden-Hotline bei KomMITT.

Heinz Siefen: "Wir konnten mit Hilfe von vitroconnect unseren Plan durchführen: Breitband-Internet und Telefonie für die Ratinger Bürger in gewohnter Stadtwerke-Qualität und unter eigener Marke zu realisieren."

Über vitroconnect:
vitroconnect betreibt eine der marktführenden Open Access Plattformen im Telekommunikationsmarkt. Über den eigenen, deutschlandweiten IP-Backbone werden den Kunden hochbandbreitige Internetzugänge bereitgestellt, überwiegend auf FTTx-Basis. Unter den Kunden der vitroconnect sind Stadtwerke, Internet Service Provider und Energieunternehmen. vitroconnect ist ein Unternehmen der Essener vitronet Gruppe - ein Beteiligungsunternehmen von VENTIZZ Capital Fund IV L.P. und RWE Deutschland AG.

Pressekontakt vitroconnect GmbH:

Peer Kreimendahl
Tel.: 05241 / 30893 – 15
Mobil: 0173 / 679 5135
Fax: 05241 / 9975 205
Mail: peer.kreimendahl@vitroconnect.de
http://www.vitroconnect.de